Deutsche Meisterschaft in Osnabrück

Zum zweiten Mal nahmen wir an der Deutschen Schachmeisterschaft der Schulen ohne gymnasiale Oberstufe teil. In diesem Jahr ging es für unsere Mannschaft vom 24. bis zum 27. Mai nach Osnabrück. Insgesamt waren 24 Teams aus ganz Deutschland am Start, die in neun Runden zeigen mussten, was sie können.

DFER-Topteamie FER schickte ein sehr junges Team ins Rennen: Niclas Kausch (7e), Julian Tepper (7a), Gina Emmerich (7f), Jamie Seither (5a) saßen an den Brettern 1 bis 4, Royce Ihejirika (6c) und Alexander Piche (5a) gaben als Ersatzspieler Rückendeckung. Begleitet wurden die Kinder von unserem Sportlehrer Herrn Huntenburg. Außer Gina, die schon im letzten Jahr bei der Deutschen Meisterschaft Erfahrung sammeln konnte, betraten alle Schüler Neuland und waren im Vorfeld auch einigermaßen aufgeregt. Doch die Aufregung verflog rasch, als unsere Mannschaft gleich zu Beginn einen klaren Sieg und ein Remis schaffte. Sehr vielversprechend! Bei nachlassender Konzentration musste das Team dann zwar auch Niederlagen einstecken, kämpfte sich in den folgenden Tagen aber wieder zurück.

FER - FürthNach einem Auf und Ab aus drei Siegen, drei Niederlagen und drei Remis landeten unsere Schachspieler insgesamt auf dem 14. Platz und wiederholten damit die solide Leistung des letzten Jahres. Sie waren wieder punktgleich mit dem 10. Platz und konnten sogar das NRW-Team aus Straelen hinter sich lassen, das noch beim Landesfinale vor ihnen gelandet war. Dabei holte Niclas, der an Brett 1 auf die schwierigsten Gegner traf, insgesamt 3 Punkte, Julian schaffte 4 Punkte, Gina erreichte 4,5 Punkte und Top-Scorer war Jamie an Brett 4 mit 5,5 Punkten.

Die Organisation der Deutschen Meisterschaft war auch in diesem Jahr wieder erstklassig. So wurde z.B. auch für alle Ersatzspieler ein Turnier veranstaltet. Hier mischten Royce und Alexander kräftig mit und sicherten sich mit 3 Punkten aus sieben Runden die Plätze 9 und 11. Zwischen den Schachpartien gab es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Museums- und Schwimmbadbesuch, Planetarium, Klettern, Tischtennis, Grillen, Lagerfeuer, Kino, Werwolfspiel und natürlich … Schach: ca. 40 Schüler durften eine Simultanpartie gegen den hochkarätigen Vereinsspieler Christian Richter (IM) bestreiten. Bemerkenswert war, dass unser Jamie hier seine Partie gewinnen konnte. Toll!

Auch in diesem Jahr bekamen wir wieder finanzielle Unterstützung, ohne die eine Teilnahme nicht möglich gewesen wäre. Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserem Hauptsponsor OXEA, beim Schachbezirk Emscher-Lippe, beim Ausschuss für den Schulsport in Oberhausen und nicht zuletzt bei unserem Schirmherrn, dem Oberbürgermeister der Stadt Oberhausen Daniel Schranz.

FER Siegerehrung